Zum Bundesweiten Vorlesetag am 18.11.2022 hat das Essener Lesebündnis mehrere Lesungen in Schulen und einer Kita verschenkt. Die Autorin Andrea Behnke aus Bochum las gleich zweimal in der Grundschule an der Waldlehne auf der Margarethenhöhe. Sie stellte Kindern der dritten und vierten Klassen ihr Buch „Flaschenpost in Sütterlin“ vor. Andrea Behnke bezog die Kinder sehr stark mit ein und sprach mit ihnen unter anderem über Heimat haben – Heimat verlieren, Heimweh spüren – wie fühlt sich das an?. Die Kinder beteiligten sich sehr rege. Der Schluss des Buches blieb offen. Zwei Lehrerinnen waren besonders begeistert und werden das Buch weiterlesen und in der Klasse besprechen.

 

Die Essener Autorin Anna Herzog war in der Grundschule Überruhr zu Gast, wo sie vor den Kindern der 4. Klassen aus ihrem Buch „Alles im Fluss“ vorlas. Autorin Brigitte Jünger aus Köln präsentierte in der VKJ-Kita im Park in Steele ihr Buch „Ida und das Gürkchen“ und stieß bei den Kita-Kindern auf lebhaftes Interesse.

 

Die 1. Vorsitzende des Essener Lesebündnisses, Katrin Martens, las zunächst vor Viertklässlern der Friedenschule in Huttrop aus ihrem Kindersachbuch „Essen für dich – Kinder entdecken ihre Stadt“. Danach war sie in einer vierten Klasse der Hövelschule in Altenessen mit dem Buch „Die Welt bei uns zu Hause“ zu Besuch.